UNSER TEAM

Wir sind ein bunter Haufen aus Organisationsbegeisterten, Schreiberlingen, Layout- und Fotofans usw. usf. Die meisten Mitglieder der Psycho-Path-Redaktion sind auch Mitglieder des Vereins. Momentan hat unser Verein etwas über 40 Mitglieder.

Antonie Bierling

VORSITZENDE

dabei seit: 2014    Semester: 6

Mein Wunsch für die PP-Zukunft: neue Standorte und Redakteure in Deutschland, tolle weitere Veranstaltungen

Was ich beim Psycho-Path mache: layouten/fotografieren, organisieren und ab und an schreiben

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: es gibt viel zu Lachen und zu Lernen von und mit einer tollen Truppe, man kann viele wertvolle Erfahrungen sammeln

Julius Steding

STELLV. VORSITZENDER

dabei seit: 2013   Semester:  wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uniklinik

Mein Wunsch für die PP-Zukunft: weitere Standorte und mehr Veranstaltungen

Was ich beim Psycho-Path mache: organisieren und schreiben

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: viele nette Leute, spannende Themen und Projekte und immer was zu naschen

Yvonne Friedrich

SCHATZMEISTERIN

dabei seit: 2014     Semester: 6

Mein Wunsch für die PP-Zukunft: „Shizzle“ unter anderem Namen umsetzen

Was ich beim Psycho-Path mache: Organisieren, Finanzen und Dichten

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: Zusammenarbeit mit engagierten Menschen, die Lust haben, was auf die Beine zu stellen und somit die Möglichkeit eigene Ideen wahr werden zu lassen

Saskia Riedelbauch

dabei seit: 2015     Semester: 4

Mein Wunsch für die PP-Zukunft: mehr Reichweite, neue Redakteure aus anderen Standorten, weitere Veranstaltungen

Was ich beim Psycho-Path mache: schreiben und helfen, wo Bedarf ist

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: Süßigkeiten, Möglichkeit zum Schreiben und Auseinandersetzen mit interessanten Themen, Psycho-Path-Gemeinde

Johanna Petzoldt

dabei seit: 2005     Anzahl bisheriger Artikel: 28

Lieblings-PP-Ausgabe: „ZEIG MIR DEIN GESICHT“ (Ausgabe 29). Ich finde es immer noch unfassbar, dass wir inzwischen so professionell sind und bin auch ein kleines bisschen stolz.

Mein schönster PP-Moment: Limbo tanzen auf der ersten Psycho-Pa(r)thy

Mein kritischster PP-Moment: die Angst vor dem Redaktionssterben im September 2014

Mein Wunsch für die PP-Zukunft: Eine bessere Aktualität der Homepage und ein langer Fortbestand

Julia Reeder

dabei seit: 2015    Semester: 4 (im Zweitstudium)

Mein Wunsch für die PP-Zukunft: Kooperation mit anderen Unis und Fachbereichen

Was ich beim Psycho-Path mache: Redaktionsarbeit und Events unterstützen

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: man erhält die Möglichkeit, eigenen Interessen in einem Artikel oder Event nachzugehen und seine Gedanken zu teilen

Janik Dostert

dabei seit: 2016   Semester: 6

Mein Wunsch für die PP-Zukunft: Ausweitung auf andere Bundesländer

Was ich beim Psycho-Path mache: Artikel schreiben und mich an Diskussionen beteiligen

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: es gibt immer neue und interessante Ideen und diese schriftlich oder durch Zusammenarbeit zum Leben zu erwecken gibt ein gutes Gefühl

Regine Klappauf

dabei seit: 2016   Semester: 2

Was ich unbedingt nochmal beim PP machen möchte: in den Kletterwald gehen mit allen ;D

Was ich beim Psycho-Path mache: Artikel, Unterstützung von Veranstaltungsplanung, andere Eindrücke gewinnen

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: individuelles Einbringen und Entdecken neuer Interessen; viele liebe Menschen 

 

 

Axel Schmugler

dabei seit: 2014
Semester: 8
Mein Wunsch für die PP-Zukunft: Mehr Veranstaltungen, mehr Reichweite und mehr Gastautoren aus der Praxis

Was ich beim Psycho-Path mache: Organisieren und schreiben

Warum ich denke, dass es sich lohnt, beim PP mitzumachen: viele engagierte Leute, spannende Themen und Einblick in die Publikationspraxis

Christian Engelschalt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.